Topic-icon AU nicht bestanden; Trübungswert zu hoch

Mehr
22 Dez 2021 12:30 - 12 Jan 2022 09:43 #4898 von Audifrend
AU nicht bestanden; Trübungswert zu hoch wurde erstellt von Audifrend
Ich wende mich heute an dieses Forum, weil ich mittlerweile am Verzweifeln bin.
Fahrzeugdaten: Audi A6, 2.0 TDi, 140 PS, Bj. 2006, 165.000 km, Motorcode BRE, DPF (wurde von verifiziertem Unternehmen gereinigt) 
Der erlaubte arithm. Mittelwert der Trübung darf bei diesem Fz 0,5 nicht überschreiten, liegt aber bei 1,22. Der Wagen läuft völlig zufriedenstellend, riecht allerdings im Leerlauf nach ausgeblasenen Wachskerzen. Die Audi-Werkstatt hat per Diagnose keine Fehler festgestellt. Mir wurde geraten, ein Additiv in den Tank zu schütten und eine längere Strecke mit höherer Drehzahl zu fahren. Ich hatte Liqui-Moly-Diesel-Ruß-Stop gewählt, Das hat aber nicht gereicht. War schon zweimal zur Nachprüfung und müsste nun zur erneuten Hauptprüfung wegen Terminüberschreitung.
Was können Sie mir empfehlen?

In der Zwischenzeit hat mein Wagen die TÜV-Prüfung bestanden. Trübungswertbandbreite lag zwischen 0,07-0,13 1/m. Also guter Wert ohne Additiv. Wo lag der Fehler? Der Motor bekam nicht genug Luft. Die Einlasskanäle wurden gereinigt (furchtbar schmutzige Arbeit) und der elektropneumatische Druckwandler wurde getauscht. Er steuert die Unterdruckdose des Turbo an. Der Steuerdruck, der ein Mischdruck aus Atmosphärendruck und Unterdruck der Vakuumpumpe ist, reichte nicht aus, um im Leerlauf und auch darüber hinaus den Soll-Ladedruck zu erzeugen. Danach lief der Motor einfach gut.
Ich möchte hier nicht gegen irgendwelche Additive sprechen, die ganz sicher auch ihre Berechtigung haben. Andererseits dachte ich mir: Wenn ein Motor zu hohe Trübungswerte hat, muss ein Grund dafür vorliegen, was, wie hier gezeigt, ja auch der Fall war.
Letzte Änderung: 12 Jan 2022 09:43 von Audifrend.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: LiquiMolyLIQUI MOLY
Powered by Kunena Forum