Nav view search

Navigation

Search

Topic-icon Ölempfehlung Seat Ibiza 1.4 TSI 2017

Mehr
11 Okt 2017 14:03 #1934 von Someone
Ölempfehlung Seat Ibiza 1.4 TSI 2017 wurde erstellt von Someone
Hallo zusammen,

Mein 2017er Seat Ibiza 6P 1.4 TSI 150PS ist auf Festintervalle umgerüstet und muss bald zum 1. Ölwechsel (15000km/1Jahr). Bei Auslieferung wurde die Werksbrühe durch ein Öl ersetzt, welches seit Sommer 2017 nicht mehr produziert wird und daher möchte ich ein Liqui Moly Motoröl verwenden.

Meine Anforderungen:
- Kein Longlife (daher Zwecks Garantie VW 502 00 Freigabe)
- Qualitativ sehr hochwertiges Motoröl (Preis spielt im Vergleich keine Rolle)
- API SN, ACEA A3/B3
- Falls möglich keine abgesenkte HTHS-Viskosität/Kraftstoffersparnis ist mir nicht wichtig

Ich habe das Leichtlauf High Tech 5W40 gefunden, habe jedoch Bedenken wegen des "Leichtlauf". Können Sie dieses Motoröl empfehlen oder haben Sie weitere, bessere Empfehlungen?

Vielen Grüße,
Jeff

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Okt 2017 15:48 #1937 von LIQUI MOLY
LIQUI MOLY antwortete auf Ölempfehlung Seat Ibiza 1.4 TSI 2017
Hallo Someone,

wir empfehlen Ihnen unsere unser Special Tec LL 5W-30, Art. 1193 / 5 Liter.
Es besitzt die VW 502.00 Freigabe und ist ideal geeignet für moderne Motoren. Das Leichtlauf High Tech 5W-40 ist generell auch Freigegeben aber eher für Motoren mit höherer Laufleistung geeignet.

Beste Grüße

Ihr LIQUI MOLY-Team

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Okt 2017 19:26 #1938 von Becker
Guten Tag,
Liqui-Moly empfiehlt hier das Special Tec LL 5w-30 für ihr Fahrzeug, dies wäre ja nach 50200 freigegeben. Dennoch sollte man bei Benzin-Direkteinspritzern überlegen, ein Motoröl zu verwenden, welches möglichst rückstands- und aschearm verbrennt um eine Verkokung der Einlassventile zu vermeiden bzw. zu verringern.
Deshalb gibt es hier die Öle der Top-Tec-Reihe, die eben asche- und schwefelreduziert sind. Ein sehr gutes Produkt wäre das Top Tec 4100 5w-40, (API SN) und mit der gewünschten VW-Freigabe 50200, welches ich persönlich für meinen Opel Astra seit vielen Jahren benutze.
Alternativ wäre es möglich, daß hier im Liqui-Moly Ölwegweiser empfohlene Öl für ihren Seat, das Top-Tec 4200 5w-30, trotz des verkürzten Wechselintervalls auf 15000 KM, zu benutzen.

MFG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Okt 2017 13:04 #1950 von Someone
Someone antwortete auf Ölempfehlung Seat Ibiza 1.4 TSI 2017
Alles klar, vielen Dank für alle Antworten!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Nov 2017 01:47 #2046 von DLBA

Someone schrieb: Bei Auslieferung wurde die Werksbrühe durch ein Öl ersetzt, ....

"Werksbrühe"?
Eine Bitte, Jeff: Unterlassen Sie doch einfach diese Motor-Talk-Polemik. Egal was man Ihnen anderswo glauben machen will, diese sogenannte "Werksbrühe" ist besser als manches, was viele "besonders schlaue" Leute nachträglich einfüllen.
Wenn man ein paar Ölanalysen der Werksfüllungen, und ich muss wohl nicht aussprechen, welche das namentlich sind, vergleichend betrachtet, dann geht daraus völlig eindeutig hervor, dass es sich entgegen manchem Internethalbwissen um zwei sehr hochwertige Öle handelt. Das gilt explizit für beide 504 00/507 00-Öle, die VW in den letzten Jahren eingesetzt hat, wahrscheinlich sogar auch für die ganz neuen VW 508 00/509 00 (egal wie man zu deren Viskositätslage steht).
Desweiteren scheint sich auch noch immer ganz nicht herumgesprochen zu haben, dass die VW 504 00/507 00-Normen sehr sehr anspruchsvoll sind, viel anspruchsvoller als eine VW 502 00, anspruchsvoller als eine BMW LL-04 und auch anspruchsvoller als eine MB 229.51. Vergleichen sie das doch bspw. mal bei Lubrizol. Spätestens dann wissen Sie, dass ich Ihnen keinen Quatsch erzähle.
Selbstverständlich kann man auch was anderes fahren, und selbstverständlich gibt es auch erstklassige Öle, die nicht die VW 504 00 oder sogar keine der genannten Normen erfüllen, aber trotzdem ist das ja kein Grund, LL3-Öle per se schlecht zu reden, obwohl sie es gar nicht sind. Schlecht ist allein das zu lange Intervall (vermutlich sind wir uns da einig), nicht aber das Öl.
Nehmen Sie es nicht persönlich, aber Ausdrücke wie "Brühe" oder "Plörre", obwohl in der "Szene" überaus beliebt, zeugen nur von einem: Unkenntnis. Lassen sie sich von MT & Co keinen Bären aufbinden!
Folgende Benutzer bedankten sich: Pit

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: LiquiMolyLIQUI MOLY
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok