Topic-icon Differenzialgetriebe E Klasse Mercedes E 200 w 211 Kompressor

Mehr
13 Feb 2019 10:43 #3101 von Perkovic
Mein Differenzialgetriebe E Klasse Mercedes E 200 w 211 Kompressor, macht nur bei Belastung, das bedeutet wenn man Gas gibt Geräusche, die sich anhören als ob würde das Getriebe trockenlaufen, ein leichtes reibendes Geräusch. Defekt kann es nicht sein, sonst würde der antrieb gar nicht funktionieren.
Nun meine Frage habe vor das Diff Öl zu wechseln und benutze dafür das Liqui Moly Getriebe Öl SAE 85W-90,und möchte das Gear Protect 1007 80 ml und das Liqui Moly Getriebeöl-Additiv, 20 g zusammen zum Wechsel einfüllen. Schadet es beides rein zu tun,bzw
Wo ist der unterschied zwischen diesen beiden Produkten, oder gibt es kein. Gehe davon aus das es nur von Vorteil wäre beides einzufüllen. In mein Getriebe passen laut Hersteller 1,2 Liter Öl rein. Das 1007 Gear Protect ist laut Ihnen für 2 Liter ausreichend und das Liqui Moly Getriebeöl-Additiv, 20 g für ein Liter vorgegeben. Kann ich ohne bedenken alle beide Zusätze mischen und wie in meinen Fall überdosieren,das wären dann beide Additive für 3 Liter, und ich würde die in 1,2 Liter beimischen. Nochmal die Frage sind die beiden Additive gleich, oder unterschiedlich, Überdosierung gut oder schlecht. Wird das reibender Geräusch besser dadurch,bzw.. nach wieviel KM müsste man eine Verbesserung Merken, oder wirkt das additiv Sofort und tut seinen Dienst.Danke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Wer gut schmärt, der gut fährt!
  • Wer gut schmärt, der gut fährt!s Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
13 Feb 2019 11:03 #3102 von Wer gut schmärt, der gut fährt!
Wer gut schmärt, der gut fährt! antwortete auf Differenzialgetriebe E Klasse Mercedes E 200 w 211 Kompressor
Hallo, ich würde erst einmal etwas Öl (warm) ablassen und schauen, ob sich Abrieb/Späne/Verfärbungen zeigen, um einen Getriebeschaden auszuschließen. Ölstand wurde kontrolliert?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Feb 2019 07:34 #3106 von LIQUI MOLY
Hallo Perkovic,

am besten Sie lassen das alte Getriebeöl im Warmzustand ab, damit Rückstände besser mit ausgespült werden. Zudem können sie das Getriebe nach dem Ablassen des Altöl noch mit unserem Schnell-Reiniger durchspülen und gut auslüften lassen. Dies bewirkt, dass das Getriebegehäuse nahezu frei von Rückständen ist.
Das GearProtect und auch das Getriebeoil-Additiv können gemeinsam angewendet werden. Dazu rühren Sie beide Produkte zunächst homogen in das neue Getriebeöl ein und füllen es dann gemischt in das Achsgetriebe. Mit diesen Maßnahmen läuft das Getriebe zunehmend ruhiger. Dazu bewirkt das chemische GearProtect eine bessere Fließeinglättung der rauer gewordenen Oberflächen und das MoS2-Festschmierstoff basierende Getriebeoil-Additiv hält die Reibpartner besser auf Distanz.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr LIQUI MOLY-Team
Folgende Benutzer bedankten sich: Wer gut schmärt, der gut fährt!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: LIQUI MOLYLiquiMoly
Powered by Kunena Forum