Topic-icon 435i Additive

Mehr
14 Apr 2021 19:23 #4464 von Oscar99
435i Additive wurde erstellt von Oscar99
Sehr geehrte Liqui Moly Team,

habe einen 335i Benzin 150tkm reines Wochenende Auto im Sommer, läuft manchmal bisschen unrund wenn er mal paar Wochen steht. Meine Frage welche Additive sind für mein Fahrzeug kompatibel.

Benzin:

5129 → Motorsytemreiniger Benzin
1014 → Ventil Sauber
5108 → Benzin Systempflege
5110 → Injectionbrenner
3720 → Speed Tec Benzin


Bei den Öl-Additiven bin ich mir nicht sicher welche Motorspülung für meinen passt bzw. empfohlen wird.

1019 → Motor Clean
5200 → Ölschlammspülung


Zum Schluss noch dann bin ich fertig,

1018 → Motor Protect
3721 → Cera Tec

Da bin ich auch unsicher welches das "Bessere" Produkt ist, geh ich nach dem Preis wurde ich das Motor Protect nehmen.


Ich danke ihnen schon jetzt für ihre Mühe

Mit freundlichen Grüßen 
Oscar 



 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Apr 2021 14:24 #4465 von LIQUI MOLY
LIQUI MOLY antwortete auf 435i Additive
Hallo Oscar,

vielen Dank für ihre Anfrage.
Aufgrund des unrunden Motorlaufs empfehlen wir Ihnen, zur Grundreinigung des Systems, den Motorsystemreiniger Benzin (Art.-Nr. 5129). 

Zur Nachbehandlung für die nächste Tankfüllung bzw. mindestens alle 2000 km wäre die Verwendung des Injectionreiniger (Art.-Nr. 5110) sinnvoll, um eine gleichmäßige und gleichbleibende Sauberkeit des Systems zu erreichen.

Zusätzlich wäre die Verwendung des  Benzinstabilisators (Art.-Nr. 5107) zur Überwinterung des Fahrzeugs vorteilhaft, um den Kraftstoff vor Alterung und Oxidation zu schützen.

Das Motor Clean (Art.-Nr. 1019) ist, aufgrund der 10-minütigen Reinigung des Ölkreislaufs bei Leerlaufdrehzahl, direkt vor dem Ölwechsel einfacher anzuwenden.

Die Ölschlammspülung (Art.-Nr. 5200) wird hauptsächlich angewendet, wenn eine vermehrte Ölschlammbildung durch überwiegenden Kurzstreckenverkehr auftritt.

Prinzipiell ist das Motor Protect (Art.-Nr. 1018) ,aufgrund seines chemischen Friction Modifier, etwas leistungsfähiger, aber aber auch teuerer als das Cera Tec (Art.-Nr. 3721). 
Das Cera Tec besteht ebenfalls zu einem Teil aus einem chemischen Friction Modifier und einem Festschmierstoff auf Microceramikbasis . 
Angesichts der Laufleistung ihres BMW (150.000 km) ist es, aufgrund des bereits eingetretenen Verschleißes, vorteilhaft das Cera Tec anzuwenden.
Durch die Microceramik werden z.B. die Notlaufeigenschaften und die Laufruhe verbessert. 

Schöne Grüße und weiterhin gute Fahrt,
ihr LIQUI MOLY Team
www.liqui-moly.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: LiquiMolyLIQUI MOLY
Powered by Kunena Forum