Topic-icon Pro-Line Motor-Verschleiß-Schutz in Verbindung mit Longlife-Ölen

Mehr
14 Mai 2018 11:31 #2461 von Olaf
Hallo zusammen,

ist es empfehlenswert den Pro-Line Motor-Verschleiß-Schutz in Verbindung mit Longlife-Ölen zu nutzen?

Hier ist mein Bedenken:
Der Pro-Line Motor-Verschleiß-Schutz besteht hauptsächlich aus MoS2, was ein Feststoff ist. Moderne Motoröle und insbesondere Longlife-Öle haben die Eigenschaft Feststoffe, die nicht durch den Ölfilter gefiltert werden wie z.B. Ruß, aus dem Motoröl einzukapseln, um das Motoröl eine längere Haltbarkeit zu geben. Damit müsste ja auch das MoS2 zum Teil gekapselt werden, was dazu führen müsste, dass die Aufnahmefähigkeit für die eigentlich schädliche Partikel herabgesenkt wird. Könnt ihr meine Bedenken entkräften?

Beste Grüße
Olaf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Mai 2018 12:52 #2464 von LIQUI MOLY
Hallo Olaf,

die Festschmierstoff-Partikel (MoS2 und auch die Keramikpartikel in Cera Tec) werden von den Schmutztragenden Wirkstoffen im Öl - den Dispergentien - wie auch sonst. Schmutzpartikel im Öl in Schwebe gehalten. Dies ist auch wichtig damit diese Partikel sich nicht absetzen können und z.B. Ölschlamm bilden. Im Falle unserer Partikel - also MoS2 und Keramik - bewirkt dieses "in Schwebe halten" genau den Effekt den wir wollen : ein "Trennmittel" zwischen den Reibpartnern im Motor um Reibung und Verschleiß zu reduzieren.

Wird die von uns vorgegebene Dosierung des jeweiligen Produktes eingehalten - also nicht Überdosiert ! - dann sind immer noch genügend Dispergentien im Öl enthalten um den Motor sauber zu halten und vor Ablagerungen zu schützen. Ob "Longlife-Öl" oder "normales" Öl spielt hierbei keine Rolle.

Beste Grüße

Ihr LIQUI MOLY-Team

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Jul 2018 12:17 #2637 von mc_grogan
Würde das nicht bedeuten, dass die Feststoffe sich nicht in die Oberfläche einarbeiten können?

Mfg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Jul 2018 10:18 #2641 von LIQUI MOLY
Hallo,

Festschmierstoffe arbeiten sich nicht in die Oberfläche ein - das sollen sie auch gar nicht. Sie haften zwar sehr gut auf den Oberflächen aber nur wenn diese als Trennschicht zwischen den Bauteilen sind können sie Reibung reduzieren.

Im Gegensatz zu Festschmierstoffen arbeiten sich chemische Wirkstoffe (wie sie z.B. in Cera Tec enthalten sind) unter Druck und Hitze in die Oberflächen ein und vergüten diese. Somit bietet Cera Tec eine optimale Kombination aus Reibungs- und Verschleißreduzierung durch Festschmierstoff und chem. Wirkstoff.

Beste Grüße

Ihr LIQUI MOLY-Team

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: LIQUI MOLYLiquiMoly
Powered by Kunena Forum