Topic-icon Welche Viskosität bei welcher max. Öltemperatur?

Mehr
21 Jul 2016 17:47 #980 von Pinin
Ab welcher max. Öltemperatur sollte an Stelle eines xW-30 ein xW-40 Motoröl verwendet werden?
Grüße
Klaus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Jul 2016 10:10 #981 von LIQUI MOLY
Hallo Pinin,

so pauschal können wir auf diese Frage keine Antwort geben. Die Ziffern 30 oder 40 geben ja die Viskosität des Öles bei 100°C an. Ein 40 Öl ist also bei dieser Temperatur dickflüssiger, das heißt aber nicht umbedingt das das Öl höhere Temperaturen aushält. Vielleicht wäre der HTHS (high temperature high shear) Wert für sie interessanter. Dieser gibt die Viskosität des Öles aber bei 150°C an. Mehr ist aber nicht umbedingt besser, da das von Motor zu Motor unterschiedlich ist.

Was für ein Fahrzeug fahren Sie denn? Vielleicht können wir Ihnen das richtige Öl empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr LIQUI MOLY-Team

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Okt 2016 22:41 #1233 von RtTechnik
Gehen wir von Viskositätklassen innerhalb einer Spezifikation aus, so unterscheidet sich der HTHS Wert nicht . (A3/B4 = HTHS <3,5mPas).
Ich würde an dieser Stelle das Fahrprofil in Betracht ziehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Apr 2019 14:28 - 12 Apr 2019 14:30 #3258 von Frankenfrank
Die "Heiss-Viskosität" führt immer wieder zu falschen Schlüssen. Mit umstieg von 5W40 auf 0W20 (in vielen Japanern ist beides zulässig) erhält man bei 0W20 eine höhere Öltemperatur. Dies liegt daran, dass die Ölpumpe mehr Öl-Volumen fördert, das Öl also schneller durch die Lagerstellen fließt und auch mehr Öl zu Kolbenkühlung beiträgt.
Es wird also mehr und schneller Wärme von den "Hot-Spots" entfernt, was die Spitzentemperaturen von Motor&Öl an den Wärmequellen VERMINDERT aber natürlich die Temperatur der WärmeSENKE (Ölwanne/Ölkühler) ERHÖHT.

Ist die Schmierfähigkeit des Öl im Lager/am Kolbenring interessant verliert ein "Dickeres" Öl viel von seinem vermeintlichen Vorteil, einfach weil es zu dem Zeitpunkt heißer ist als ein dünneres Öl.

Daher würde ich vermehrt auf Freigaben, z.B. MB229.5 achten, oder halt die API SN / ILSAC GF-5 achten. Das sagt etwas über die Fähigkeit des Öl.

Wer öfter mal startet mit Motortemperatur unter 50°C sollte ehr ein 0W20, bis 5W30 wählen. Kaltstart ist maximaler Verschleiß, den ein dünnes Öl maximal schnell stoppt.

Hat man permanent den Minibagger auf dem Anhänger dabei und zeigt Ihm auf Langstrecke Deutschland, dann macht vielleicht doch das obere Ende der zugelassenen Visko Sinn.
Mit 2x50km Täglich, und "Richtgeschwindigkeit 130" (also 170 wenn nötig, nicht wenn möglich) und 4x500km Wohnwagen / Jahr, läuft bei mir 0W20 in der Reisschüssel BJ2003. (seit 248.000km)
Ab und an mit Ceratec. Der Besseren Akustik wegen, und auch wegen Wohnwagen-Betrieb.
Letzte Änderung: 12 Apr 2019 14:30 von Frankenfrank.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: LIQUI MOLYLiquiMoly
Powered by Kunena Forum