Topic-icon Unterschied HYPOID-GETRIEBEÖL

  • Wer gut schmärt, der gut fährt!
  • Wer gut schmärt, der gut fährt!s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
15 Dez 2017 09:47 #2124 von Wer gut schmärt, der gut fährt!
Unterschied HYPOID-GETRIEBEÖL wurde erstellt von Wer gut schmärt, der gut fährt!
Worin unterscheiden sich diese beiden Öle, auch im Hinblick auf den Kraftstoffverbrauch bei kurzen Fahrstrecken?

-HYPOID-GETRIEBEÖL (GL5) LS SAE 85W-90

-VOLLSYNTHETISCHES HYPOID-GETRIEBEÖL (GL5) LS SAE 75W-140

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Dez 2017 00:20 #2126 von DLBA
DLBA antwortete auf Unterschied HYPOID-GETRIEBEÖL
Werfen wir doch mal einen Blick in die jew. Datenblätter:

HYPOID-GETRIEBEÖL (GL5) LS SAE 85W-90
Viskosität bei 40°C: 195 mm²/s
Viskosität bei -12°C: <= 150000 mPas
Pourpoint: -18 °C

VOLLSYNTHETISCHES HYPOID-GETRIEBEÖL (GL5) LS SAE 75W-140
Viskosität bei 40°C: 179 mm²/s
Viskosität bei -40°C: <= 150000 mPas
Pourpoint: -51 °C

Danach möchte ich glatt behaupten, dass das synthetische 75W-140 bei den momentan üblichen Temperaturen um die Null etwas weniger dick ist, weniger Verschleiß verursacht und auch weniger viskositätsbedingte Reibungsverluste auftreten. Ob du davon auch etwas merkst, das steht aber auf einem anderen Blatt. Vom Diffi bekommt man ja meist erst dann etwas mit, wenn es Geräusche zu machen beginnt.
Dickflüssig sind aber beide im Kurzstreckenbetrieb zu dieser Jahreszeit. Geh mal davon aus, dass es beim Kaltstart locker über 500 mm²/s sein werden, das ist fast wie Honig.
So oder so, ich würde immer ein synthetisches Öl bervorzugen, so auch hier.
Folgende Benutzer bedankten sich: Wer gut schmärt, der gut fährt!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Dez 2017 14:35 #2129 von LiquiMoly
LiquiMoly antwortete auf Unterschied HYPOID-GETRIEBEÖL
Hallo!

Wenn wir die Viskositäten der beiden Öle betrachten, ist das Öl "Vollsynthetisches Hypoid-Getriebeöl GL5 75W-140" im kalten Bereich dünnflüssiger und dickflüssiger bei 100°C. Hier wird aber nur der Zustand bei verschiedenen Temperaturen in den Werten wiedergegeben - diese lassen aber nur Rückschlüsse auf die Durchölung zu, nicht auf den Verschleißschutz.
Den eigentlichen Verschleißschutz erzielt man aber über die Wirkstoffe im Additivpaket.

Was man also definitiv auf Grund der Viskosität sagen kann ist, 75W sorgt für eine schnellere Durchölung bei niedrigen Temperaturen und die Angabe 140 bedeutet, dass das Produkt dick / zäh im warmen Zustand ist. Somit ist für den extremen Kurzstreckenbetrieb das 75W-140 etwas "sparsamer", bei längeren Fahrten mit Betriebstemperatur dreht sich das aber sehr schnell um.

Generell empfehlen wir Ihnen, sich an unsere technische Hotline unter 0800/ 8323230 oder +49 731 1420-871 (international) zu wenden, damit die Kollegen mit den Daten das passende Produkt im persönlichen Gespräch heraussuchen können.

Ihr LIQUI MOLY Team
Folgende Benutzer bedankten sich: Wer gut schmärt, der gut fährt!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: LIQUI MOLYLiquiMoly
Powered by Kunena Forum