Topic-icon BMW E39 525d Additiv- und Ölrat

  • ioannis98
  • ioannis98s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
20 Aug 2018 14:06 #2701 von ioannis98
BMW E39 525d Additiv- und Ölrat wurde erstellt von ioannis98
Guten Tag,

Ich fahre einen BMW E39 525d aus dem Jahr 2001, der meiner Familie und mir seit 17 Jahren und 270.000 Kilometern treue Dienste leistet.
Fahrprofil: mindestens 0,5 Betriebsstunden pro Einsatz und 40% Langstrecke (mehr als 100 KM), 60% Kurz- Mittelstrecke (weniger als 100 KM), Motor wird immer Warm- und Kaltgefahren, technisch perfekter Zustand, kein messbarer Ölverbrauch und Verbrauch je nach Fahrprofil 6-7L im Alltag
Ölwechsel: alle 6000-8000 KM

Bis zum Injektorenwechsel vor etwa 3 Monaten hat der Motor verschiedene Spritsorten gesehen, vom billigen "Balkandiesel" bis hin zum deutschen Premiumdiesel. Seitdem tanke ich Shell V-Power Diesel in Kombination mit dem LM Speed Diesel Additiv. Dieses Additiv benutze ich seit mehreren Jahren und es ist in meinem Freundeskreis weit verbreitet, da ich der "Fahrzeugspezialist" bin.
Hin und wieder benutze ich auch das Superdiesel Additiv, dieses erscheint mir stärker konzentriert zu sein, abgesehen davon, dass die Cetanzahl erhöht wird (ich merke jeden Unterschied in meinem Fahrzeug, von Dieselqualität bis hin zur Ölqualität).

Dennoch stellen sich auch mir mit der Zeit Fragen, die ich mir selber nicht beantworten kann und ich hoffe hier ein paar Antworten zu finden.

1. Frage: Kann ich das Super Diesel-, Speed Diesel- und Speed Tec Additiv mischen und die drei Eigenschaften bei richtiger Konzentration kombinieren, oder würde der erhoffte Effekt ausfallen?

2. Seit geraumer Zeit wird als LM TopTec 4100 als Motoröl verwendet wegen der kurzen Übersetzung des Getriebes (4000 RP/M bei 200 KM/H), dieses besitzt auch die BMW LL Freigaben. Mein M57 Motor benötigt mindestens die LL98 Freigabe, welche nahezu alle Ihre BMW LL Öle übertreffen.
Oft bekomme ich Sprüche an den Kopf, wie 5W40 kommt in einen Benziner und 5w30 in den Diesel. Stimmt das?
Wenn ja wie zeigt sich der Unterschied (abgesehen von der Viskosität bei 100 Grad)

Da der BMW im warmen Zustand auch Volllast sieht, halte ich das 4100 passender als das 4200.
Welche Unterschiede haben die Öle im direkten Vergleich?

Können Sie mir gegebenenfalls eine Ölempfehlung aussprechen?

3. Seit dem Ölwechsel diesen August habe ich das CeraTec Additiv ausprobiert und bin soweit zufrieden, nach 3000 KM hat man die erste Besserung gemerkt (das "Verschlucken" im Leerlauf wurde leiser) und der Verbrauch war bei voller Beladung mit Dachbox bei 8,1 Liter (errechnet aus 2200KM und 180 L Diesel mit Speed Diesel Additiv), trotz Geschwindigkeiten von 160-180 KM/H.

Kann dieses Additiv niederdosiert in jede Ölfüllung gegeben werden oder sollte ich dieses hochdosiert z.B. alle 20.000 KM (jedes 3. Ölwechselintervall) dazugeben?

4. Außerdem will ich das Getriebe- und Differentialöl wechseln, koennen Sie mir Produkte für meinen Handschalter empfehlen? Gerne auch Kombinationen mit speziellen Additiven.


Vielen Dank im voraus. Über ein persönliches Gespräch würde ich mich ebenfalls freuen, da mich dieser Bereich stark interessiert.

mit freundlichen Grüßen,

Dimitriadis Ioannis (Schüler des technischen Gymnasiums im Profil Mechatronik an der Robert-Bosch in Ulm und Mitarbeiter von ATU Ulm)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Aug 2018 11:18 #2707 von LIQUI MOLY
LIQUI MOLY antwortete auf BMW E39 525d Additiv- und Ölrat
Sehr geehrter Herr Ioannis,

vielen Dank für Ihre Anfrage Ihr damit verbundenes Interesse an unseren Produkten.

Zu Ihren Fragen:
1. Frage: Kann ich das Super Diesel-, Speed Diesel- und Speed Tec Additiv mischen und die drei Eigenschaften bei richtiger Konzentration kombinieren, oder würde der erhoffte Effekt ausfallen?
>Sie können die Additive mischen, jedoch ist es am sinnvollsten wenn Sie das Super Diesel Additiv und das Speed Tec Additiv mischen. Mit diesen beiden Additiven decken Sie dann auch das Speed Diesel Additiv mit ab.


2. Seit geraumer Zeit wird als LM TopTec 4100 als Motoröl verwendet wegen der kurzen Übersetzung des Getriebes (4000 RP/M bei 200 KM/H), dieses besitzt auch die BMW LL Freigaben. Mein M57 Motor benötigt mindestens die LL98 Freigabe, welche nahezu alle Ihre BMW LL Öle übertreffen.
Oft bekomme ich Sprüche an den Kopf, wie 5W40 kommt in einen Benziner und 5w30 in den Diesel. Stimmt das?
Wenn ja wie zeigt sich der Unterschied (abgesehen von der Viskosität bei 100 Grad)
> Das stimmt so nicht. Die Viskosität ist nicht an Benzin oder Diesel gebunden. Hier geben die Hersteller bei Benzin und Diesel mehrere Viskositäten an die verwendet werden können.


Da der BMW im warmen Zustand auch Volllast sieht, halte ich das 4100 passender als das 4200.
Welche Unterschiede haben die Öle im direkten Vergleich?
> Die BMW Freigabe haben beide Öl Hier unterscheiden sich die Öle z.B. in Intervall bei VW. Das 4100 ist für den kurzen VW Intervall und das 4200 für den langen Intervall.


Können Sie mir gegebenenfalls eine Ölempfehlung aussprechen?
>Aufgrund der Laufleistung und des Wechselintervalls empfehlen wir das 4100.

3. Seit dem Ölwechsel diesen August habe ich das CeraTec Additiv ausprobiert und bin soweit zufrieden, nach 3000 KM hat man die erste Besserung gemerkt (das "Verschlucken" im Leerlauf wurde leiser) und der Verbrauch war bei voller Beladung mit Dachbox bei 8,1 Liter (errechnet aus 2200KM und 180 L Diesel mit Speed Diesel Additiv), trotz Geschwindigkeiten von 160-180 KM/H.

Kann dieses Additiv niederdosiert in jede Ölfüllung gegeben werden oder sollte ich dieses hochdosiert z.B. alle 20.000 KM (jedes 3. Ölwechselintervall) dazugeben?
> Das Additiv kann normal dosiert in jede Ölfüllung gegeben werden.

4. Außerdem will ich das Getriebe- und Differentialöl wechseln, koennen Sie mir Produkte für meinen Handschalter empfehlen? Gerne auch Kombinationen mit speziellen Additiven.
> Hier können wir Ihnen unser Top Tec MTF 5200 75W-80 für das Schaltgetriebe empfehlen und unser Vollsynthetisches Hypoid Getriebeöl GL 5 LS SAE 75W-140 für das Differential.

Vielen Dank im voraus. Über ein persönliches Gespräch würde ich mich ebenfalls freuen, da mich dieser Bereich stark interessiert.

> Sie können uns natürlich jederzeit kostenlos auf unserer Technikhotline unter 0800 8323230 anrufen und noch offene Fragen klären.

Wir hoffen Ihnen mit unserer Empfehlung weitergeholfen zu haben.
Sollten Sie weitere Fragen zu unseren Liqui Moly Produkten haben stehen
Wir sehr gerne für Sie zur Verfügung!

Freundliche Grüße

Ihr LIQUI MOLY-Team

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Jan 2019 13:53 #3054 von ioannis98
ioannis98 antwortete auf BMW E39 525d Additiv- und Ölrat
Vielen Dank für die Antwort.

Mit der Zeit haben sich neue Fragen für mich ergeben. Da das Getriebe- und Differentialöl gewechselt wird wollte ich fragen, ob es ein sinnvolles Additiv gibt, dass ich dazugeben kann. Laufleistung aktuell: 280.000KM.


Ebenfalls würde mich interessieren welche Unterschiede zwischen dem HT 3864 5W40 mit LL-01 und dem TT 4100 vorhanden sind, insbesondere in Bezug auf mein Fahrzeug? Es besitzt keine Komponente, die ein LL04 Öl benötigen würde und die Freigabe von BMW ist LL 98 oder besser.


Die letzten 40.000 km hat das Fahrzeug das 4100er Öl gesehen, etwa alle 5000-8000KM mit Wechsel und die letzten beide Male mit einer Flasche CeraTec.
Die CeraTec Wirkung scheint dem Motor nicht besonders zu helfen, wäre eine Dosierung von 1,5 Packungen (6,5L Ölvolumen) besser?

Außerdem ist eine Motorölspülung bei einer so hohen Laufleistung sinnvoll, da ja womöglich die Ablagerungen den Motor dicht halten?

Können Sie mir weitere Additive für mein Fahrzeug empfehlen?


Auch frage ich mich, wie viel das SpeedTec bzw LM Super Diesel Additiv mit Bezug auf den Shell V-Power Diesel bewirkt?


Vielen Dank im voraus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Feb 2019 11:17 #3055 von LIQUI MOLY
LIQUI MOLY antwortete auf BMW E39 525d Additiv- und Ölrat
Guten Tag Herr Ioannis,

Wir empfehlen Ihnen für Ihr Schaltgetriebe unser LIQUI MOLY Getriebeöl-Additive .
Es sorgt für eine erhöhte Laufruhe des Getriebes und sorgt für ein sanfteres Schaltverhalten.

Die Unterschiede zwischen dem HT 3864 5W40 mit LL-01 und dem TT 4100 liegen in der Rezeptur der beiden Öle. Unser Top Tec 4100 5W-40 besitzt die ACEA Freigabe C3 und ist somit für Diesel-Pkw mit Dieselpartikelfilter geeignet.
Um diese Freigabe zu erhalten ist eine Reduzierung des Sulfat-Asche-Gehalts erforderlich. Genauer gesagt müssen Schwefel-Phosphor-Verbindungen reduziert werden, denn diese werden vom Motor verbrannt und setzen somit dem Dieselpartikelfilter zu und reduzieren somit die Lebensdauer dieses Bauteils. Somit ist unser Top Tec 4100 5W-40 bestens für moderne Dieselmotoren mit Abgasnachbehandlungssystem geeignet.
Unser Leichtlauf High Tech 5W-40 enthält keinen reduzierten Sulfat-Asche-Gehalt und ist somit für moderne Dieselmotoren nicht geeignet. Jedoch schützen Schwefel-Phosphor-Verbindungen sehr gut gegen den Verschleiß und sorgen somit für ein langes Motorleben.

Als Additiv empfehlen wir Ihnen unser LIQUI MOLY Oil-Additiv
Denn MoS2 ist besser für ältere Motoren, da die Menge der festen Teilchen in unserem MoS2-Öl-Additiv viel höher ist als die Menge der Keramikteilchen im CERA TEC, das wirkt sich positiv auf ältere Motoren mit mehr Verschleiß und größeren Komponententoleranzen im Inneren aus.

Wenn Ablagerungen in Ihrem Motor die Dichtwirkung verursachen würden, könnte Ihnen ein Motorschaden bevorstehen. Wir empfehlen Ihnen definitiv eine Motorspülung durchzuführen, um störende Ablagerungen zu entfernen und somit die Kompression zu erhöhen.
Dies wirkt sich wiederum positiv auf die Laufruhe des Motors aus.

Unser Speed Tec Diesel ist ein Reaktionsbeschleuniger und sorgt dafür, dass die eingespritzten Kraftstofftröpfchen deutlich kleiner werden um somit eine bessere Verbrennung zu gewährleisten. Das Super Diesel Additiv erhöht unter anderem die Cetanzahl und sorgt für eine bessere Motorleistung und erhöhte Laufruhe des Motors.
Eine Verwendung mit dem Shell V-Power Diesel ist unbedenklich aber nicht zwingend nötig mit unseren Additiven.
Sie können ohne weiteres normalen Dieselkraftstoff tanken.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr LIQUI MOLY-Team

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Feb 2019 12:11 #3056 von ioannis98
ioannis98 antwortete auf BMW E39 525d Additiv- und Ölrat
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Welche Motorspülung und welche Additivierung würden Sie mir empfehlen? Motorölmenge entspricht 6,5l.

Ebenso würde ich dann das HT 3864 bevorzugen als Öl, da mein Fahrzeug noch nicht von den modernen Abgasnachbehandlungen betroffen ist. Ich habe noch etwa 4L 4100er Öl zu Hause, kann ich bedenklos das HT 3864 mit dem restlichen 4100 TT mischen oder sollte ich lieber eine direkte Umölung mit dem HT 3864 durchführen?

Auch würde mich bezüglich des Getriebe- und Differentialöls interessieren, wie hoch die Additivierung am besten sein sollte um ein optimales Schalterlebnis zu erhalten. Im Winter geht der erste Gang schwierig rein (BMW E39 typisch).
Als Öl wurde mir das 5200er für das Getriebe damals empfohlen. Ist dies der aktuelle Stand? Und welchen Vorteil besitzt es gegenüber GL3 Ölen?

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Feb 2019 08:43 #3058 von LIQUI MOLY
LIQUI MOLY antwortete auf BMW E39 525d Additiv- und Ölrat
Hallo Ioannis,

grundsätzlich ist das LIQUI MOLY Top Tec 4100 5W-40 mit dem LIQUI MOLY Leichtlauf High Tech 5W-40 kompatibel und kann auch gemischt werden.
Dennoch empfehlen wir beim Ölwechsel nur ein Öl zu verwenden, da ein Öl eben nur in unvermischten Zustand sein volles Potenzial entfalten kann.
Somit bestehen zwei Möglichkeiten, entweder ein letztes mal den Ölwechsel mit dem Top Tec 4100 durchzuführen oder eben direkt auf das Leichtlauf High Tech umzusteigen und das restliche Öl des Top Tec 4100 zum eventuellen nachfüllen zu verwenden.

Für eine Motorinnenreinigung empfehlen wir unser LIQUI MOLY Motor Clean
Mit diesem Additiv werden schnell und schonend Ablagerungen aus dem gesamten Ölkreislauf entfernt.
Die Anwendung ist dabei recht simpel.
Füllen Sie das Additiv zu dem warmen, alten Motoröl und lassen den Motor für ca. 15 min im Leerlauf laufen.
Anschließend führen Sie den Öl- und Filterwechsel durch.
Die Dosierung sollte hier bei mindestens 10% zur Ölfüllmenge liegen, sprich in Ihrem Fall 650 ml.
Somit werden für eine Reinigung zwei Dosen benötigt, das restliche Additiv in der angebrochenen Dose kann aber bedenkenlos die nächsten drei Jahre noch verwendet werden.

Die optimale Dosierung des LIQUI MOLY Oil Additiv liegt bei 3-5% zur Ölfüllmenge, wobei die 5% bevorzugt gewählt werden sollte.
Dies macht dann bei Ihrem Motor eine Additivierung von 325 ml, also eine 125 ml Dose ( Art. Nr. 1011 ) und eine 200 ml Dose ( Art. Nr. 1012)

Für das Schaltgetriebe und das Differential empfehlen wir unser LIQUI MOLY Getriebeöl Additiv
Aber sollten Sie ein selbstsperrendes Differential haben, darf hier kein zusätzliches Verschleißschutz-Additiv verwendet werden.
Verwenden Sie für den besten Effekt eine Tube auf einen Liter Öl.
Technisch gesehen ist sowohl das LIQUI MOLY Top Tec MTF 5200 75W-80 als auch das LIQUI MOLY Hochleistungs-Getriebeöl (GL3+) 75W-80 zulässig,
das Top Tec 5200 hat aber das bessere/modernere Additivpaket und ist hier die erste Wahl, speziell was das Schaltverhalten angeht.

Da auch in einem Getriebe Ablagerungen entstehen, die mitunter schuld an einem schlechten Schaltverhalten sind,
empfehlen wir vor dem Getriebeölwechsel eine Reinigung mit unserem LIQUI MOLY Getriebereiniger durchzuführen.
Die Anwendung ist vergleichbar zu der Anwendung des Motor Clean, hier muss man halt während der Reinigungszeit mehrmals die Gänge schalten, damit auch zwischen den Synchronkörpern gereinigt wird.
Der Getriebereiniger ist auch für das Hinterachsdifferential geeignet.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr LIQUI MOLY-Team

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: LIQUI MOLYLiquiMoly
Powered by Kunena Forum